Willkommen in der Retro-Elektronikwelt!

Seite
Menü
Info
Sie sind hier:   Startseite > Bausteine für die Sendertechnik > - Oszillatoren & Abstimmung > 2m-Sender-Nachstimmung
en

2m-Sender-Nachstimmung

Für den Transceive-Betrieb von Funkgeräten muss das Sendesignal ausgehend vom Empfänger-Oszillator aufbereitet werden. Dieser arbeitet um die ZF des Empfängers von der eingestellten Frequenz versetzt, bei einem 2m-Funkgerät für 144 ... 146 MHz mit einer (ersten) Zwischenfrequenz von 10,7 MHz also im Bereich von 133,3 bis 135,3 MHz. Ein üblicher Weg ist es, dass das Oszillatorsignal beim Senden mit einem der ZF entsprechenden Signal gemischt wird, im Beispiel also mit einer Frequenz von 10,7 MHz. Hierbei können jedoch unerwünschte Mischprodukte auftreten. Außerdem ist es nicht ganz einfach, die Spiegelfrequenzen zu unterdrücken, die hier mit einem Bereich von 122,6 bis 134,6 im Flugfunkbereich liegen würden. Diese Probleme lassen sich umgehen, wenn der Sender einen eigenen Oszillator hat, dessen Frequenz durch den Empfängeroszillator synchronisiert wird. 
Für die gezeigte Schaltung muss ein Signal vom Sender abgegriffen und mit dem Signal des Empfänger-Oszillators auf 10,7 MHz heruntergemischt werden. Jenes wird anschließend mit dem Signal eines 10,7-MHz-Quarzoszillators verglichen. Weichen diese beiden Signale voneinander ab, wird der Senderoszillator mit einer Nachstimmspannung auf die korrekte Frequenz geregelt. Es handelt sich bei dieser Schaltung sozusagen um eine primitive Form einer PLL. Sie wurde aus einer Lorenz-UKW-Funkanlage des Typs SEM-57 übernommen. Die Wicklungen der beiden Übertrager sind auf kleine HF-Ringkerne gewickelt. Mit dieser Anordnung könnte z.B. auch der zuvor gezeigte 48-MHz-VFO kontrolliert werden, wenn man anstelle des Abstimmkondensators eine Kapazitätsdiode mit ausreichendem Variationsbereich verwendet. Zur Herabmischung auf 10,7 MHz kann prinzipiell auch die ohnehin vorhandene Empfänger-Mischstufe herangezogen werden. Das Signal vom Sender wird sie aufrund ihrer Empfindlichkeit verarbeiten, ohne dass dazu eine Verbindung vom Sender hergestellt werden muss. Wichtig ist, dass ihre Speisespannung dann beim Senden nicht abgeschaltet wird.

Seite
Menü
Info

 

 

 

 

 

 

 

 

Sanaphantastron Music
Read, listen and watch!
SANAPHANTASTRON Sanaphantastron is a somewhat unusual music project outside of mainstream.

On this website you can get lots of interesting information about it and hear music from Sanaphantastron. We hope you enjoy reading and listening!

 

 

 

 

 

 

 

Sanaphantastron:
"Internet-Radio"SANAPHANTASTRONhier kann man unterschiedliche Musik von Sanaphantastron hören. Sie wird in einer Endlosschleife per Zufallsgenerator ausgesucht. Man kann diesen Link also wie ein Internet-Radio nebenher laufen lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sanaphantastron: Musik,
die niemand braucht...SANAPHANTASTRON...und die kaum jemand hören mag. Hauptsache es macht Spaß, sie zu machen!

Sanaphantastron ist eine Mischung aus einer herkömmlichen Musik- Combo verschiedener Ausrichtungen und einem experimentellen Musik- Projekt.

Seite
Menü
Info

             © (2021) Claus Schmidt, DL4CS | Diese Webseite wurde erstellt mit CMSimple | Login

Sämtliche Inhalte unterliegen dem Schutz gemäß deutschem Urheberrecht!